Zurück



Systemisches Coaching und Beratung

In der Öffentlichkeit finden wir den Begriff „systemisch“ sehr häufig, so dass man seit Anfang der 1980er Jahre nicht mehr von „der“ systemischen Therapie und Beratung sprechen kann. Ursprünglich als Familientherapie auf Grundlage der Systemtheorie und des radikalen Konstruktivismus entwickelt, wird diese Methode mit „Problemen“ und „Störungen“ zu arbeiten, heute in vielen Bereichen der Therapie und Beratung erfolgreich angewendet.

Mit Kreativität und Sachverstand haben viele namhafte Persönlichkeiten die systemtheoretischen Überlegungen erweitert und für andere Bereiche nutzbar gemacht. So findet sich diese Art zu arbeiten heute an vielen Kliniken und therapeutischen Einrichtungen. Auch an den Universitäten haben die systemtheoretischen Überlegungen Einzug gehalten und die Wirksamkeit der systemischen Therapie ist bestätigt.

So erfreulich die Vielfalt ist, weil sie die Wirksamkeit der Theorie in der Praxis unterstreicht, wird der Begriff „systemisch“ aber auch missverständlich oder teilweise sogar falsch gebraucht.

Meine Vorgehensweise als Systemischer Coach und Berater deckt sich mit den Ausführungen des Systemischen Instituts Heidelberg, an dem ich meine Ausbildung abgeschlossen habe.


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf folgenden Internetseiten:

SIH - Systemisches Institut Heidelberg

www.si-hd.de

Priv.-Doz. Dr. med. Dipl.-Psych. Arnold Retzer

www.arnretzer.de

IGST - Internationale Gesellschaft für systemische Therapie

www.igst.org

SG - Systemische Gesellschaft

www.systemische-gesellschaft.de